Sitemap Kontakt Impressum
Kampf LSF Maschine
Kampf LSF im Wandel der Zeit

Unternehmenschronik

1905Das Unternehmen wird als Servicebetrieb des Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer Würzburg im Leipziger Grafischen Viertel gegründet.
1956Das Unternehmen ist in der DDR-Lederindustrie als Zentrales Maschinenreparaturwerk tätig.
1958Es erfolgt die Aufnahme der Entwicklung und Konstruktion von Maschinen für die Herstellung von Folien- und Kunststofflederbahnen als Rationalisierungsbetrieb des Kombinates Kunstleder-Pelzverarbeitung.
1990Übergang in einen Treuhandbetrieb unter dem Namen LSF (Leipziger Spezialmaschinenfabrik).
1993Bereits 1993 erfolgt die Privatisierung mit dem Hauptproduktionsprogramm Maschinen für Betonfertigteile und Anlagen für bahnförmiges Material.
1998Die Familie Julius Thyssen Beteiligungsgesellschaft aus Mülheim/Ruhr übernimmt das Unternehmen.

LSF firmiert unter LSF Maschinen- und Anlagenbau GmbH & Co. KG mit dem Traditionsproduktprogramm Maschinen und Anlagen für bahnförmige Materialien der Folien-, Kunstleder-, Papier- und Textilindustrie.
2011Es erfolgt ein Gesellschafterwechsel und die Übernahme des Unternehmens durch Albrecht Bolza-Schünemann, der aus der Gründerfamilie der Koenig & Bauer AG stammt.
2014Gesellschafterwechsel durch Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG, firmiert in Kampf LSF Maschinen- und Anlagenbau GmbH & Co. KG
2015Umbenennung der Firma in Kampf LSF GmbH & Co. KG